Home Kreuzfahrten Köche Galerie Motorrad Touren Urlaubsreisen Links Impressum
© Lorem ipsum dolor 2012
Ägypten vom 19.02.2009 – 06.03.2009 Do  19.02.2009 Nach unserem  Flug von Hamburg haben wir um 14:01Uhr Luxor erreichet. Hier wartet ein Bus der uns zur Anlegestelle der Kreuzfahrtschiffe bringen wird. Diese ist gegen 14:40 Uhr erreicht. Für die nächsten 7 Nächte geht es auf das Flussschiff  MS Iberotel Crown Empress. Wir beziehen  die Kabine und begeben uns anschließend zur Begrüßung in die Bar. Nach der üblichen Anmeldung macht uns der Reiseleiter Mohammed mit dem Ablauf der Reise vertraut.   Und nun haben wir Zeit für ein paar Erkundungen an Land. Die Zeit vergeht wie im Flug und wir  müssen zurück, das Abendessen wartet. Und dann den 1. Abend gemütlich ausklingen lassen.
Fr  20.02.2009  Um 7:15 Uhr ist die Nacht vorbei und es heißt fertig machen zum Frühstücken. Um 8:30 Uhr wartet  der Bus der uns zum Karnak Tempel bringt. Bevor alles besichtigt wird, berichtet Mohammed alles  Wichtige über den Tempel des Ahmud. Dann geht‘ s weiter zum Luxor Tempel. Auch hier berichtet er ausführlich. Es ist der Tempel der Mud, der Frau Ahmud‘ s. Es ist schon beeindruckend, was Menschen mit einfachsten Werkzeugen  geschaffen haben. Nachdem alles ausgiebig betrachtet ist, geht die Fahrt weiter.  In einem Papyruswerk erfahren wir alles über die Herstellung und woran man echten Papyrus  erkennt. Mit jeder Menge an Informationen geht es zurück zum Schiff. Um 14 Uhr legt die Crown Empress ab in Richtung Esna. Es ist schon dunkel, als wir die Schleuse  passieren.
Sa  21.02.2009  Um 7:30 Uhr sind wir schon auf der Weiterfahrt nach Edfu. Bis 13 Uhr ist Freizeit und wir verlassen  das Schiff. Die Matrosen müssen die Fenster putzen und wir schauen zu.  Die Art wäre bei uns  unmöglich.  13:15 Uhr heißt es ablegen Richtung Kôm Ombo. Vom Schiff aus lässt sich gut das Ufer  betrachten. Die einfachen Häuser, das Leben von Menschen und Tieren. Ein schmaler Grünstreifen und gleich dahinter die kahlen Berge der Wüste. Die Crew hat das Oberdeck mit Tieren, die sie aus Handtüchern gefaltet haben, dekoriert. Wir  genießen die Fahrt bei Kaffee und Kuchen. Bei erreichen unserer Anlegestelle ist es schon dunkel. Mohammed will mit uns den Kôm Ombo Tempel im Dunklen anschauen, Treffen ist um 18:30 Uhr  und dann geht es  auch gleich los. Nach eingehender Information wird alles besichtigt. Beleuchtet  ist so ein Tempel noch beeindruckender. In einem Nebenraum sind mumifizierte Krokodile zu  sehen.  Dann geht es zurück zum Schiff. Hier macht Mohammed den Vorschlag noch eine Shisha im Zelt zu rauchen. Um 21:30 Uhr geht es  los. Ein toller Abend, aber dann heißt es Abschied nehmen.
So  22.02.2009  Am Morgen erreichen wir Assuân. Um 9 Uhr startet der Ausflug zu den Granitsteinbrüchen. Ca. 9:15 Uhr haben wir sie erreicht. Nachdem Mohammed uns alles Wissenswerte berichtet hat, können wir  das Gebiet  und den unvollendeten Obelisk besichtigt. Es ist schon beeindruckend, wie mit  primitivem Werkzeug die Steinblöcke bearbeitet wurden. Anschließend führt uns der Weg zum  Assuân-Staudamm, welchen wir um 10:15 Uhr erreichen.     Hier haben wir eine gute Sicht und man hat das Gefühl die Wüstenlandschaft mit den Händen  greifen zu können. Es werden ein paar Fotos gemacht und dann geht es weiter. Nach wenigen  Minuten erreicht der Bus die Anlegestelle, von der aus Boote zur Insel Agilkia ablegen. Mohammed  chartert eins der Boote. Nach Erreichen der Insel besichtigen wir  den Philae-Tempel. Auch hier wird uns die Geschichte, die zur Errichtung des Tempels führte erklärt. Dann haben wir reichlich Zeit das Gelände in Augenschein zu nehmen, bevor es um 12:10 Uhr zurück zum Schiff geht. Am Nachmittag ist ein Besuch im Botanischen Garten von Assuan geplant. Mit einem Ausflugsboot  geht es auf die Kitchener Insel, die um 15:20 erreicht ist. Nun haben wir etwa 1 Stunde um uns alles anzuschauen. Anschließend bringt uns das Boot zu einem Nubier Dorf. Der Nil ist hier sehr verzweigt und es  dauert ungefähr 40 Minuten. Während dieser Zeit können wir das überwiegend karge Ufer und hin  und wieder eins der einfachen Häuser sehen. Um 17 Uhr ist die Anlegestelle erreicht. Durch das  Dorf geht es zu einer Nubier-Familie, deren Haus wir anschauen dürfen. Sie halten Nilkrokodile als  Haustiere. Um 17:50 Uhr wird dann die Rückfahrt angetreten.
Mo  23.02.2009  Heute heißt es früh aufstehen und das ist um 3:15 Uhr. Das Frühstück gibt es als Lunchpaket mit. 3 Reisebusse, die streng kontrolliert worden sind, machen sich um 4:00 Uhr auf den Weg nach Abu  Simbel. Jeder Bus hat 2 bewaffnete Militärbegleiter. Nach 4 Stunden, um 8 Uhr ist das Ziel erreicht.  Da wir den Ausflug mit dem Bus machen, haben wir leider einen anderen Reiseführer. Auch er gibt  einige Hinweise, aber nichts im Vergleich zu den Ausführungen von  Mohammed. Die Tempel sind ja von Fotos bekannt, aber sie in Natura zu sehen ist dann schon ein irres Gefühl.  Neben den riesigen Statuen kommt man sich sehr klein vor. Bis 9:30 Uhr kann alles besichtigt  werden, dann geht es zurück nach Assuan, wo um 13:30 Uhr die Crown Empress erreicht ist. Nun ist nach dem Mittagessen noch Zeit zum ausruhen und das erlebte zu verarbeiten, bis um 16  Uhr die Stadtrundfahrt startet. Nun stehen eine Moschee und eine Kathedrale auf dem Programm.  Mohammed gibt uns sehr viele Informationen zu den Gebäuden, sowie der Kultur der Menschen. Dann fahren wir zu einem Hotel auf einem nahe gelegenen Hügel, wo wir mit einem Getränk den  Sonnenuntergang erleben. Um 17:45 Uhr brechen wir auf zum Basar und anschließend geht es  zurück zum Schiff. Hier finden wir wie jeden Abend schön gefaltete Handtücher auf dem Bett.
Di  24.02.2009  Heute geht es zurück Richtung Luxor. Vorbei an Kôm Ombo geht es nach Edfu. Hier ist noch einmal  ein Halt für den Ausflug zum Horus-Tempel, der um 13 Uhr startet. Mittlerweile ist es nicht mehr so  einfach den Ausführungen von Mohammed zu folgen. Trotzdem ist es sehr interessant. Zurück auf dem Schiff geht es auch gleich weiter nach Luxor, dass noch am selben Abend erreicht  wird. 
Mi  25.02.2009  Um 7:15 Uhr startet der Ausflug zum Tal der Könige. Die Memnon-Kolosse sind der erste Stopp.  Dann geht es weiter zum Tempel der Hatschepsut. Wir haben 1 Stunde Zeit. Mohammed berichtet  von ihrem Leben und Wirken und dann können wir den Tempel besichtigen. Als Nächstes folgt das Tal der Könige, welches um 10:30 Uhr erreicht ist. Es ist heiß und unsere  Gruppe sucht ein schattiges Plätzchen, wo Mohammed seine Einführung machen kann. Dann ist  Zeit um die Gräber zu besichtigen. Wir haben uns 4 Gräber vorgenommen. Unter anderem die  Gräber von Thutmosis 3 und Ramses 6 Es ist faszinierend die Malereien in den Gräbern zu sehen.  Aber es ist auch sehr anstrengend,  denn die Gräber liegen zum Teil weit auseinander und die Sonne brennt erbarmungslos auf uns  herunter. Auch ist die Luft innerhalb der Gräber weniger gut und man ist froh nach einer gewissen  Zeit wieder nach oben an die Luft zu kommen. Als die Gruppe wieder vollständig versammelt ist wird  der Rückweg angetreten. Zurück an Bord haben wir nach dem Mittagessen Zeit uns auszuruhen, bevor um 16:30 Uhr die  Kutschen für eine Stadtrundfahrt warten. Mohammed führt auch in die kleineren Gassen, in denen  Händler ihre Waren anbieten. Und dann nimmt er uns mit um Gewürze zu kaufen. Auch wir können  der Versuchung nicht widerstehen. Zurück auf dem Schiff und nach dem Abendessen treffen sich alle ein letztes. Mohammed will sich  verabschieden, er hat Urlaub und fliegt zurück nach Kairo.
Do  26.02.2009  Heute werden wir um 6:15 Uhr geweckt, denn um 7Uhr werden wir abgeholt und zum Flughafen  gebracht. Hier ist jede Menge Militär zu Sicherheit, da 4 Tage zuvor ein Anschlag stattgefunden  hatte. Aber es verläuft alles planmäßig und der Flieger startet um 8:40 Uhr nach Kairo. Hier  angekommen wartet ein Kleinbus, der uns in die Stadt bringt. Unsere Gruppe ist kleiner geworden. Im Bus erfahren wir, dass auf der Fahrt in die Stadt der neue  Reiseleiter eingesammelt werden soll. Wir hätten gern den Alten weiterhin gehabt. Und dann sehen  wir jemanden am Straßenrand stehen und sind erstaunt. Der neue Reiseleiter ist wieder der alte. Die  Freude ist groß und Mohammed erzählt, dass er wegen Ausfalls einspringen musste. Da die Hotelzimmer erst ab 15 Uhr bezugsfertig sind, fahren wir zur Zitadelle mit der Alabaster-  Moschee. Nachdem wir die Schuhe ausgezogen haben, betreten wir das Haus und werden von  Mohammed, in der gewohnten Art, in die Gepflogenheiten der Religion und Lebensweise eingeführt.  Und dann ist auch genug Zeit für Besichtigung und Fotos. Weiter geht es zur Ibn-Tulûn-Moschee. Auch hier wird alles von unserem Reiseleiter erklärt. Man hat von dem Gelände einen tollen Blick über Kairo und kann sogar in der Ferne die Pyramiden von  Gîzeh sehen. Anschließend geht es noch zum berühmten Khân Khalîli-Bazar, bevor wir im Zentrum  in einem Bistro-Restaurant etwas essen und trinken. Gegen 15 Uhr erreichen wir Hotel Marriott. Nun heißt es einchecken und Zimmer beziehen. Die freie  Zeit tut nun gut um die Eindrücke der letzten Woche zu verarbeiten.
Fr  27.02.2009  Da wir heute um 8:30 Uhr zum Ausflug abgeholt werden, müssen wir rechtzeitig zum Frühstück.  Leider ist es sehr windig als die Pyramiden und der Taltempel erreichet werden. Nachdem wir alles  Wissenswerte über diese Bauwerke erfahren haben, wird das Gelände erkundet. In die Pyramide  gehen wir nicht, da Mohammed uns vor der schlechten Belüftung im Inneren gewarnt hat. Aber es  gibt ja genug zu sehen. Sogar die Pyramiden von Sakkara sind in der Ferne zu sehen. Dann bringt uns der Bus zur Sphinx. Leider ist sie teilweise eingerüstet. Trotzdem können wir einige  schöne Aufnahmen machen. Mittlerweile ist es Mittag geworden und der Bus bringt unsere Gruppe  zu einem Restaurant außerhalb von Kairo. Gestärkt geht es zurück nach Kairo. Nun steht das Ägyptische Museum auf dem Programm. Wie  jedes Mal berichtet uns Mohammed alles was wichtig ist, bevor wir das Museum eigenständig  anschauen. Besonders lange schauen wir uns die Dinge von Tutanchamun an. Einiges kennt man  schon von Fotos. Aber wir merken auch, dass es in der letzten Woche sehr viele Informationen  gegeben hat, das man nichts mehr aufnehmen kann. 17:30 Uhr sind wir zurück im Hotel. Nun heißt es wieder Koffer packen.
Sa  28.02.2009  Um 9 Uhr werden wir abgeholt und zum Flughafen gebracht. Der Flug nach Hurghâda startet 11:30  Uhr. Dann noch der Transfer zum Hotel. Hier im Iberotel Makadi Saraya können wir nun eine Woche  lang alle Informationen verarbeiten. Und dann wird der Strand, das Wasser und die Sonne richtig  ausgekostet. Leider vergeht die Zeit wie im Flug.  
Do  06.03.2009  Heute geht es zurück nach Hause. Um 13:35 Uhr werden wir abgeholt und um 16:40 Uhr startet die  Maschine in Hurghâda nach Deutschland. Es war ein schöner und sehr informativer Urlaub. Wir haben viel gelernt.
Autor Gudrun Langbehn 
 Home klick:  hier
Kreuzfahrten